Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn
deutsch > Rückschau > Rückschau ins Jahr 2014 > Vereinsreise 09. und 10. August 2014

Vereinsreise 2014

Am 09.und 10. August 2014 fand die alljährliche Vereinsreise statt. Dieses Jahr führte sie an den Bernina und an den Bahnlehrpfad Preda - Bergün.
Am Samstag 09.08.14 fuhren wir mit dem Bernina Express von Chur nach Tirano. Das regnerische Wetter hinderte uns nicht daran im 1. Klasse Panoramawagen die Fahrt über den Albula und den Bernina zu geniessen. In Alp Grüm hatte der Bernina Express einen längeren Stopp, was wir nutzten um unsere Beine zu strecken und den einen oder anderen "Talfahrtsumtrunk" zu organisieren.
In Tirano angekommen begaben wir uns (unter unseren Regenschirmen" zum "Ristorante ai Portici" wo wir das Mittagessen zu uns nahmen.
Um 15:00 Uhr bestiegen wir den "Nostalgiezug Bernina" mit dem beiden ABe  4/4I Nr. 30+34 sowie dem C114 und BC110. Diese "Sonnengelbe" Komposition hatte von nun an auch Einfluss auf das Wetter. Bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen, durften wir den Bernina noch von der nostalgischen Seite aus entdecken. Die Buccunada (C114) wurde auf der Fahrt durch den Club 1889 bewirtet. Wir danken Christian Vital und seinem Team für diesen super Service.
Gegen 19:00 Uhr landeten wir in Pontresina, wo wir den Regionalzug nach Samedan und weiter den Regioexpress nach Chur nahmen. Müde und zufrieden kamen wir um 21:00 Uhr in Chur an.
Am nächsten Tag trafen wir uns in neuer Frische wieder um 09:00 Uhr auf dem Bahnhof in Chur.
Der "Erlebniszug Albula" (Ge 6/6I, B2245, B2138, AW2111, K5615) brachte uns nach Preda. Die Fahrt konnte bei sehr gutem Wetter auch ohne Probleme im Aussichtswagen genossen werden.
Das Filisurer Stübli (B2138) wurde durch den Zugbegleiter bewirtschaftet. Auch diesen Service nahmen wir gerne in Anspruch.
In Preda nahmen wir die Wanderschuhe aus dem Rucksack. Wir besichtigten kurz die Fortschritte bei der Tunnelbaustelle Preda und machten uns danach auf die Socken Richtung Bergün.
Der Bahnlehrpfad wurde im Zuge der Museumseröffnung in Bergün mit neuen "roten" Infotafeln ausgerüstet. Die Texte und Bilder wurden überarbeitet, was dem Wanderer/Leser eine sehr schöne Gelegenheit bot die Wanderung mit Weile zu begehen.
Zurück in Bergün, erwartete uns der Erlebniszug Albula wieder für die Rückfahrt. Nach einer kleinen Stärkung im Museumsbuffet ging es dann wieder zurück Richtung Chur (der Erlebniszug hat ca. 1 Stunde Aufenthalt in Bergün).
Zufrieden und gut gelaunt erreichte unsere Gruppe gegen 17:00 Uhr Chur. Die Teilnehmer verabschiedeten sich und begaben sich auf die Heimreise.

Text und Bilder: Christian Meyer