Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn
deutsch > Rückschau > Rückschau ins Jahr 2014 > Überführung der Xrot 9213 Pontresina - Arosa

Überführung der Xrot 9213 von Pontresina – Chur - Arosa zum 100-jähjrigen Jubiläum der Arosabahn

Der 12.12.2014 war sicher ein spezielles Datum, wo sich einige Bahnfans in ihrer Agenda mit dem Vermerk „Dampfschneeschleuder in Chur-Arosa“ notiert hatten. Denn die Dampfschneeschleuder Xrot d 9213 wurde anlässlich zum 100- Jährigen Jubiläum der Arosabahn von Pontresina via Chur nach Arosa überführt. Deshalb standen am Nachmittag viele Fotografen am Strassenrand in Chur, welche es sich nicht entgehen lassen wollten, die Xrot 9213 mit der Digital- oder Filmkamera festzuhalten. Ja es war sehr speziell und so war doch auch der eine oder andere Verkehrsteilnehmer etwas überrascht, als eine Dampfwolke auf der Arosalinie aufstieg, als das zischende „Bernina-Ungeheuer“  durch die Stadt Chur fuhr. Denn es war schon eine lange Zeit vergangen, als diese Dampfschneeschleuder zum letzten Mal nach Arosa fuhr. Auch für unseren Verein war es ein Grund dort dabei zu sein. Deshalb haben auch wir diesen Moment bildlich festgehalten. Ganz beliebt war natürlich der Standpunkt am Kreisel beim Obertor in Chur, als zuerst das beeindruckende Schleuderrad um die Ecke kam, denn genau an dieser Stelle gäbe es so manchmal etwas „wegzuschleudern“. Leider dauerte dieser eindrückliche Moment nicht allzu lange. Wer weiss, wann dieses Bildmotiv je wieder mal anzutreffen ist. Zumindest liess der Schnee ja noch einige Zeit auf sich warten. Mit diesem Anlass der Jubiläumsfeier am 13./14.  Dezember ging das RhB-Jubiläum für den Verein erfolgreich zu Ende. Denn genau an diesen beiden Tagen war der Verein zum letzten Mal für das Jahr 2014 auf dem Grünen Zug aktiv und betreute die Fahrgäste mit verschiedensten Getränken und Snacks.

Nachfolgend ein paar Eindrücke von der Überführung der Dampfschneeschleuder Xrot d 9213. (Wer mehr über dieses Gefährt wissen möchte, kann sich hier einen Überblick verschaffen.

Bericht: Christian Dörsam
Bilder:  Christian Dörsam und Harry Weidmann