Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn
deutsch > Berichte > Dampflok G 3/4 > News vom Heidi

Information über den Stand der Arbeiten an der Lok G 3/4 11 „Heidi“ im Jahre 2010

Dieses Jahr wurden vorwiegend Berechnungen ausgeführt, was Bremsen, Ölfeuerung, Überhitzer, Wasserabscheider, Zylinder Schieber und Zugsicherung anbelangt. Das Ziel ist die Lok leistungsfähiger zu machen. Um diese Sachen zu erledigen, müssen wir noch diverse Abklärungen beim Bundesamt für Verkehr (BAV) durchführen. Sobald wir die Bewilligungen erhalten haben können wir dann die Änderungen ausführen. Die BAV Vorschriften sind in den letzten Jahren strenger geworden, so dass es auch auf die Lok G 3/4 11 „Heidi“ Auswirkungen hat. Der Fahrplan von der Rhätischen Bahn wird auch immer enger und so müssen wir das maximale an Leistung aus der Lok herausholen.
 

Trotzdem wurden kleinere Arbeiten an der Lok ausgeführt! Die beiden Zylinder haben wir isoliert und mit den Blechen zugepackt.

Der isolierte Zylinder mit den dazugehörenden Blechen Gut ersichtlich sind auch die Prüfhähne für die Zylinderschmierung

Die Schmierpumpe wurde montiert und sämtliche Kupferleitungen die zu den Zylindern führen angefertigt. Die Leitung für die Schmierpumpenheizung wurde auch angeschlossen.

Die Kupferleitung die vom Armaturenstock dem Kessel entlang geführt wird, ist die Leitung für die Heizung der Schmierpumpe. Unter der Schmierpumpe sind die Leitungen für die Zylinderschmierung
Die Schmierpumpe mit dem Rätschenantrieb die vom Maschinenantrieb angetrieben wird
Die Kupferleitung von der Schmierung des Zylinders, die auf der anderen Seite zum anderen Zylinder geführt wird
Diese Ölleitung ist für die Schmierung des Rätschenantriebes der Schmierpumpe
Von unten sieht man die Ölleitung die zum Antrieb geführt wird

Im Führerstand montierten wir die Führerstandslampen, welche die Armaturen speziell beleuchten.

Die Deckenlampen im offenen Zustand. Bei Aufenthalten können die Lampen geöffnet werden, so hat man im Führerstand besseres Licht

An den Wasserständen entfernten wir die Plastikgriffe und ersetzten diese durch neu selbst angefertigte Holzgriffe.

Die alten Absperrhahnen mit den Plastikgriffen
Die neuen Absperrhahnen mit den Holzgriffen
Die Deckenlampen im geschlossenen Zustand. Während der Fahrt sind die Lampen geschlossen. Sie leuchten nur die Armaturen an