Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn
deutsch > Rückschau > Rückschau ins Jahr 2015 > GV Reise 22.03.2015

GV Reise 22.03.2015

Nach einer erfolgreichen Generalversammlung welche am 21.03.2015 stattfand, stand am Sonntag den 22.03.2015 die traditionelle GV-Reise nach Samedan auf dem Programm. Um 08:58 Uhr ging die Fahrt ab Chur mit dem Sonderwagen AS 1161 welcher am Regioexpress angehängt war, über die Albulalinie nach Samedan. Pünktlich um 10:45 trafen wir mit den 22 Teilnehmern in Samedan ein und  gingen gemeinsam zum Restaurant, wo ein Mittagessen organisiert worden war. Nach gemütlichem Mittagessen und geselliger Runde wartete die nächste spannende Attraktion; der Besuch von unseren Vereinskollegen vom Club 1889 in der Hauptwerkstätte in Samedan. Armin und Gian Brüngger erklärten uns vorab geschichtliches über die Hauptwerkstätte in Samedan. Alle warteten gespannt bis es in das Lokdepot ging, denn wir wollten die neu und frisch revidierte Dampflok G 3/4 Heidi in ihrem neuen Glanz sehen. Wirklich ein Prachtstück die kleine Dampflok welche auf Ölfeuerung umgebaut wurde. Aber nicht weniger Interessant war der ebenfalls neu revidierte und restaurierte F4004 der zwei Achsige Wagen ist genauso gut gelungen wie die Dampflok Heidi. Auch der eben fertig gestellte „Versorgungswagen“ L 3 6603 der mit zwei Tanks ausgestattet wurde wo zum einen ÖL und zum anderen Wasser mitgenommen werden kann. Die Dampflok muss vor allem bei weiteren Strecken mit Vorräten ergänzt werden. Dieser Wagen ist der einzige noch übriggebliebene und erhaltene Hochbordwagen mit Bordwänden von 1,50 m Höhe welcher früher für den Kohlentransport bei der RhB zu duzenden verwendet wurde.
Nach vielem Staunen und Betrachten der aufgearbeiteten Fahrzeuge sowie den unzähligen Details wartete im Anschluss ein Apéro auf uns, welcher durch Christian Vital organisiert und bereitgestellt wurde. Es wurden wieder einmal Interessen mit Vereinskollegen in gemütlicher Runde ausgetauscht.
Um 16:00 Uhr machte sich unsere Gruppe auf den Weg in Richtung Bahnhof um mit dem gecharterten Sonderwagen die Heimreise anzutreten. Nach Ankunft in Chur verabschiedeten sich alle Teilnehmer voneinander.
Der Verein bedankt sich bei Christian und Ruth Vital für die Bemühungen und das Bereitstellen des Apéros, welchen wir in einer fantastischen Kulisse erleben und geniessen durften. Besten Dank auch an Armin und Gian Brüngger, die mit sehr viel Wissen unsere Fragen beantworteten.

Viele Grüsse die Vorstandschaft

Bericht: Christian Dörsam
Fotos: Urs Bührer und Christian Dörsam