Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn
deutsch > Rückschau > Rückschau ins Jahr 2014 > Dampffahrt Rätia am 21. Mai 2014

Dampffahrt Rätia am 25. Mai 2014 (wurde elektrisch geführt)

Um 09.10 Uhr ging es los. In Landquart versammelten sich die Gäste für den ersten Dampfzug mit der G 3/4 Nr. 1 " Rätia" von Landquart nach Ilanz. Im Vorfeld wurde durch die Rhätische Bahn entschieden diesen Dampfzug elektrisch zu führen. Grund dafür war die unsichere Wetterlage im Vorfeld der Fahrt. In der Woche vor dem 25. Mai 2014 war es in Nordbünden sehr föhnig und daher sehr trocken. Donnerstags und freitags, hat es geregnet, jedoch zu wenig um die Böden zu tränken, so dass die Waldbrandgefahr auch nach diesen Schauern immer noch auf der Stufe "Erheblich" verharrte.
Da die Fahrt durch die Rheinschlucht, und somit durch unwegsames Gelände führte, hat die RhB entschieden, die Dampflok durch eine historische E- Lok zu ersetzen.
Durch einen Zufall war die Ge 2/4 Nr. 222 in Landquart und wurde somit zum Zugpferd des "Historischen" Zuges nach Ilanz. Die Ge 2/4 (Baujahr 1913) konnte somit in ihrem 101 Jahr wieder einmal einen Sonderzug aus dem Regelprogramm führen. Dies war schon sehr lange nicht mehr der Fall. Die Lok Nr. 222 machte ihre Arbeit sehr gut. Somit hat sie sich für weitere Fahrten bewährt.
Durch die Elektrische Führung des Zuges, kamen die Gäste in den Genuss eines offenen Aussichtswagens, der sehr gut besetzt war. Ebenfalls ein plus war die "frisierte" Fahrordnung. Somit konnten bei der Hinfahrt eine Scheinausfahrt in Trin, auf der Rückfahrt eine Scheinausfahrt in Castrisch und eine Schein-"vorbeifahrt" auf der Strecke durchgeführt werden. Die alte Dame Nr. 222 war somit nach Jahren wieder im Rampenlicht. So konnte den Gästen die eine Dampffahrt erwartet haben, ein gutes und ausgewogenes Ersatzprogramm geboten werden. Die Stimmung auf dem Zug war super und die 91 Gäste konnten in Landquart pünktlich um 17.30 Uhr verabschiedet werden. Der Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn bedankt sich bei allen Gästen und den Helfern für den gelungenen Tag.

Text: Christian Meyer
Fotos: Christian Meyer