Verein Dampffreunde der Rhätischen Bahn
deutsch > Rückschau > Rückschau ins Jahr 2012 > Vereinsreise 15. Juni 2012

Vereinsfahrt 15. Juni 2012 mit dem Überführungszug von Samedan – Ilanz

Für einige Vereinsmitglieder begann diese Vereinsfahrt mit der Anreise bereits am 14.06.2012 ins Hotel 5 Dörfer nach Untervaz. Nach der Begrüssung der Gäste in Untervaz fuhren wir am nächsten Tag Pünktlich in Chur um 07:58 Uhr ab Gl.10 mit dem Regioexpress wo ein Wagen vom Fliegenden Rätier der 1.Klasse reserviert worden war nach Samedan. Nach der Begrüssung der Teilnehmer gab es frische Gipfeli mit Kaffee. Um 09:46 Uhr trafen wir in Samedan ein und wir stiegen in den bereitgestellten Sonderzug ein. Nachdem wir alle einen Platz gefunden haben ging es um 10:21 Uhr in Richtung Spinas als wir das erste Mal den speziellen Überführungszug bei schönstem Wetter fotografieren und filmen konnten. Danach ging es weiter über Bergün nach  Filisur als wir das nächste Highlight erleben durften. Der Sonderzug mit der Lok 353 der Lok Heidi NR.11im schlepp , Bucunada und dem BC 110 sowie den angehängten Bremswagen hielt auf dem Landwasserviadukt an und wir konnten nach kurzem Fussmarsch den Zug vom Zalaint Tunnel aus diese Scheinanfahrt aufnehmen. Nach dem die Aufnahmen im Kasten waren ging es weiter in Richtung  Thusis und Reichenau wo uns die Zugführende Lok 353 verliess. Nein wir mussten den Zug nicht selbst stossen, sondern es kam aus Landquart die Lok 222 welche dem Nostalgiezug vorgespannt wurde. Als Gastfahrzeug war der Lok 222 der frisch revidierte Postwagen der im Depot Chur-Sand von einer Arbeitsgruppe vom Club 1889 seit Jahren aufgearbeitet wurde angehängt. Nach einem Rangiermanöver fuhren wir mit gemütlichen 30km/h Richtung Ilanz wo wir um ca. 15:20 Uhr ankamen. Wir stiegen zufrieden und gut gelaunt aus dem Zug und wir konnten uns nun eine Abkühlung gönnen denn die meisten genehmigten sich ein Glace. Nach dem wir  gestärkt waren kam auch schon das extra gecharterte Postauto welches uns von Ilanz nach Arezen in die Hirschfarm zum z`Nnachtessen brachte. Bei herrlicher Aussicht nahmen wir alle gemeinsam im Wintergarten Platz und diskutierten über das gemeinsame Interesse und tauschen Ideen aus. Nach einem drei Stündigen Aufenthalt auf der Hirschfarm genossen wir ein feines Wildgericht welches aus eigener Zucht zubereitet wurde. Um 19:45 Uhr ging es mit dem Postauto hinunter zur Station Versam/Safien wo wir die Rückreise nach Chur  antraten. Nach einem erlebnisreichen Tag liessen wir in Chur den Abend beim Bier ausklingen und die restlichen Teilnehmer konnten mit der S2 nach Untervaz weiterreisen wo Sie ihr Hotel  gebucht hatten. Wir danken allen Teilnehmern und wünschen allen ein  erlebnisreiches Jubiläumswochende auf der Bahnlinie Chur-Disentis Mustér.

Text und Bilder: Christian Dörsam